SV Wienerwald : ASK Marienthal 1 : 5 ( 0 : 1 )
Geschrieben von: askAdmin
Sonntag, den 11. September 2016 um 18:30 Uhr
PDF Drucken E-Mail

DSC 0186 A

Knaller-Hattrick in Wienerwald!

Beim einzigen Sonntagsspiel der Gebietsliga Süd/Südost traf der ASK Marienthal auswärts auf den SV Wienerwald. Für die Gastgeber läuft die heurige Meisterschaft sicherlich nicht nach Wunsch, denn man lag vor diesem Spiel am Tabellenende.

Bei spätsommerlich hohen Temperaturen lief der ASK Marienthal mit der gleichen Aufstellung wie in der Vorwoche auf, also mit Ulrich Dattler als Spielgestalter aus der eigenen Abwehrreihe heraus. Die Gäste kamen eindeutig besser in die Begegnung, vor allem die Außenbahnspieler war immer anspielbar und somit übernahm Marienthal das Kommando. In der 8. Minute war Marcel Sachs nahe am Führungstreffer: Nach einem hohen Ball in den Strafraum kam der Flügelmann nach einem Gestocher zum Torschuss, aber ein Wienerwalder Abwehrspieler blockte den Ball knapp vor der Linie. Die Marienthaler blieben weiter am Drücker und hatten zwei Halbchancen. In der 18. Minute brachte Ilkay Zorlu mit seiner besten Aktion des Spieles einen Eckball zur Mitte, der Wienerwalder Torhüter stieg hoch und wollte das Leder fausten, aber sein Versuch mißlang und das Spielgerät landete im eigenen Tor - 1 : 0 für Marienthal. In der 23. Minute setzte sich der bemühte Marcel Pavlovic mit einer guten Einzelaktion am rechten Flügel durch, doch sein Schußversuch landete im Außennetz. In der 33. Minute bekam ein Abwehrspieler der Heimischen den Ball in Kopfhöhe an die Hand, eigentlich eine unnatürliche Bewegung und somit Elfmeter, aber die Pfeife des guten Schiedsrichters blieb stumm. In der 36. Minute erreichte Sachs den Ball 3 Meter vor dem leeren Tor nicht. Bis zu diesem Zeitpunkt hatte Marienthal alles im Griff ohne zu glänzen! In der 39. Minute wurden die Wienerwalder erstmals gefährlich, aber Torhüter Martin Schlossinger drehte einen guten Fernschuss mit Können über die Latte. Bis zum Pausenpfiff deuteten die Gastgeber ihre Möglichkeiten an und Marienthal konnte über den Pausenpfiff froh sein. Man führte trotzdem nicht unverdient mit 1 : 0 in Sittendorf.

Nach dem Seitenwechsel machten die Wienerwalder weiter das Spiel! In der 51. Minute zeichnete sich Schlossinger abermals aus und verhinderte mit einer guten Parade den Ausgleichstreffer. Die Marienthaler bewegten sich zu wenig, verloren in dieser Phase die meisten Zweikämpfe, der zarte spielerische Faden der ersten 35 Minuten schien gerissen. Symptomatisch die Situation in der 61. Minute: Marienthal verlor leichtfertig den Ball in der Vorwärtsbewegung, die Wienerwalder überbrückten das Mittelfeld schnell, man bekam keinen Zugriff und der Ball wurde auf die linke Angriffsseite gespielt, wo ein Angreifer der Gastgeber sträflich alleine gelassen wurde. Dieser fackelte nicht lange und zog aus 20 Metern ab - Schlossinger hatte keine Chance und es stand 1 : 1. Kurz darauf hatte Wienerwald sogar die Topchance auf den Führungstreffer, aber Marienthal hatte Glück! Danach reagierte man auf der Bank, wechselte in kurzer Folge zweimal und stellte endlich um, indem man Dattler nach vorne beorderte. Sofort bekam das Marienthaler Spiel wieder Schwung! In der 71. Minute lief Dattler auf die Wienerwalder Abwehrreihe zu, setzte sich gegen zwei Gegenspieler mit Geschick durch und schob den Ball am Torhüter vorbei zur 2 : 1 Führung für Marienthal - ein Treffer des Willens des wieder starken Neuzugangs! In der 74. Minute schwächten sich die Wienerwalder selbst, denn ein Spieler mußte mit der Roten Karte vom Feld. In der 78. Minute schickte man den guten Mario Breuer tief am linken Flügel, dieser setzte sich gekonnt gegen seinen Gegenspieler durch und lief in den Wienerwalder Strafraum, sah den mitgelaufenen Pavlovic und spielte ideal zur Mitte. Der Außenbahnspieler schoss aus 5 Metern aufs Tor, scheiterte aber am Wienerwalder Torhüter, der in dieser Szene seinen Fehler aus der 1. Spielhälfte ausbesserte. In der 83. Minute mußte ein weiterer Wienerwalder nach einem Foulspiel an Breuer mit der zweiten Gelben Karte vom Feld. Trotz der Unterzahl warfen die Gastgeber alles nach vorne, wurden aber von Marienthal mustergültig ausgekontert! In der 86. Minute spielte der eingewechselte Mario Silberbauer den Goalgetter Christoph Knaller ideal frei, dieser lief alleine auf das gegnerische Tor zu und netzte trocken ein - 3 : 1 für Blau-Weiß. In der 91. Minute eroberte der ebenfalls eingewechselte Oliver Jansa den Ball in der eigenen Hälfte, lief mit dem Leder über 40 Meter und setzte wieder Knaller ein, der auf 4 : 1 erhöhte. Aber damit noch nicht genug! In der 95. Minute bediente Breuer den Topscorer Knaller und der 5 : 1 Endstand war hergestellt. Kurz darauf erlöste der Schiedsrichter die Wienerwalder, die in den letzten Minuten jede Gegenwehr eingestellt hatten. 

Der Endstand von 5 : 1 darf nicht darüber hinwegtäuschen, dass das Marienthaler Spiel noch einige Luft nach oben hat. Bemerkenswert ist in jedem Fall, dass Christoph Knaller einen lupenreinen Hattrick in weniger als 10 Minuten erzielen konnte!

Wie ausgeglichen die Liga im heuigen Jahr ist, zeigt ein Blick auf die Tabelle. Marienthal ist nach 4 Runden mit 2 Siegen, 1 Unentschieden und 1 Niederlage auf dem guten 3. Rang, nur 2 Punkte hinter Spitzenreiter Ortmann. Somit kommt es nächste Woche zum Schlagerspiel in Marienthal: Der aktulle Tabellendritte (Marienthal) fordert den Tabellenführer (Ortmann) - ein erster richtiger Test für die Gramatneusiedler. Das Spiel wird am Samstag um 16 Uhr angepfiffen!            

DSC 0179 A

DSC 0180 A

DSC 0184 A

Zuletzt aktualisiert am Sonntag, den 11. September 2016 um 23:57 Uhr
 

Spielberichte

Letztes Heimspiel - 30.10.2021
Dienstag, Oktober 19, 2021 16:53
Derby Time - 16.10.2021
Freitag, Oktober 15, 2021 11:10
Omar Sarsam -06.11.2021
Freitag, Oktober 15, 2021 11:06
Meisterschaft Herbst 2020
Freitag, August 21, 2020 11:14

Links


noefv.at

fussballoesterreich.at

ligaportal.at
ligaportal logotype300












Kontakt


ASK Marienthal
 Mitterndorferstrasse 8
2440 Gramatneusiedl
+43223472330
ASK-Marienthal@gmx.at
IBAN:AT 4300034148100000
BIC:VBOEATWWXXX