ASK Marienthal : USC Kirchschlag/BW 2 : 0 ( 1 : 0 )
Geschrieben von: askAdmin
Sonntag, den 16. Oktober 2016 um 17:17 Uhr
PDF Drucken E-Mail

DSC 0308

Marienthal kommt in Schwung!

Vergangenen Freitagabend empfing der ASK Marienthal auf eigener Anlage die Mannschaft aus Kirchschlag in der Buckeligen Welt. In der Vergangenheit nicht unbedingt der Lieblingsgegner der Marienthaler und daher eine schwierige Aufgabe für die Blau-Weißen!

Nach 3 Siegen in Folge starteten die Marienthaler mit viel Selbstvertrauen in diese Begegnung! Man versuchte von Beginn an Tempo zu machen und übernahm das Kommando in dieser Partie. Es gelang sehr gut aus der eigenen Defensivreihe über die Außenbahnen für Gefahr zu sorgen. Ein gutes Beispiel sahen die spärlich anwesenden Zuschauer in der 11. Spielminute: Der wieder starke Defensivmann Alexander Blaha passte den Ball gekonnt auf die Solospitze Christoph Knaller, der das Spielgerät elegant auf Offensivmann Ulrich Datler abprallen ließ. Datler spielte mit Knaller einen Doppelpass und tauchte bedrohlich vor dem Kirchschlager Torhüter auf. Der Marienthaler versuchte mit einem langen Schritt den gegnerischen Schlussmann zu umkurven, doch dieser kam mit dem ausgestreckten Arm zu spät und fällte Datler regelwidrig im Strafraum. Kein Zweifel, Elfmeter, den der Schiedsrichter auch sofort pfiff. Goalgetter Knaller legte sich das Leder zu recht, lief an und knallte den Ball zum 1 : 0 in die gegnerischen Maschen! Und Marienthal wollte mehr und setzte umgehend nach! In der 20. Minute gab es einen Freistoss von der linken Angriffsseite: Mittelfeldmann Ilkay Zorlu brachte den Ball zur Mitte, wo Innenverteidiger Mario Silberbauer mit dem Kopf schneller am Ball war als der Kirchschlager Torhüter, der den Kopfball zwar abwehren konnte, aber Stürmer Knaller war zur Stelle und drückte das Leder über die Torlinie. Während dieser Aktion ertönte ein Pfiff des Schiedsrichters, der ein Foulspiel von Silberbauer an den Torhüter gesehen haben wollte. Es kam zwar zu einem Zusammenstoss nachdem der Marienthaler geköpft hatte, aber dieser ereignete sich weit außerhalb des 5-Meter-Raumes. In dieser Situation hätten andere Spielleiter wahrscheinlich den Treffer anerkannt, also Glück für Kirchschlag! Nach rund 30 Minuten wurden die Gäste besser und konnten ihrerseits offensiv Akzente setzen. Gefährlich wurden die Kirchschlager allerdings nur bei Standardsituationen, aber da gab es nun einige Male Alarm. In der 37. Minute konnte Marienthal-Schlussmann Martin Schlossinger einen unangenehm geschossenen Freistoss nicht festhalten, im folgenden Gestocher hatten die Heimischen viel Glück, dass kein Gegentreffer fiel. Kurz darauf zeigte Torhüter Schlossinger eine Glanzparade. Nach 45 guten Gebietsligaminuten ging es mit einer verdienten 1 : 0 Führung für Marienthal in die Pause.

Am Spiel änderte sich nach Wiederanpfiff wenig! Beide Mannschaften wollten einen Treffer erzielen und somit blieb die Partie interessant und spannend. Marienthal weiterhin bemüht über die Außenbahnen gefährlich zu werden, was auch sehr gut gelang, die Kirchschlager setzten vor allem auf Standards und hohe Bälle in den Strafraum. In der 57. Minute kombinierten sich die Marienthaler sehenswert über die linke Angriffsseite in den gegnerischen Strafraum, Außenbahnspieler Marcel Sachs hatte viel Platz und Zeit und passte den Ball scharf zur Mitte. Ein Kirchschlager Abwehrspieler agierte höchst unglücklich und bombte den Ball unhaltbar ins eigene Tor - 2 : 0 für Marienthal! Man muss den Gästen zu Gute halten, dass sie trotz dieses Rückschlages weiter mitspielten und durchaus gefährlich wurden. Doch zumeist endeten die Angriffsversuche aus dem Spiel an der Marienthaler Strafraumgrenze. Die Marienthaler kamen zu einigen guten Kontergelegenheiten, aber der letzte und wichtigste Pass kam nicht an! Das Tempo in dieser Begegnung blieb weiterhin hoch, das Spiel wogte hin und her, die Zuschauer kamen sicherlich auf ihre Rechnung. Die Spieluhr lief herunter, beide Mannschaften blieben aber hochkonzentriert. Dadurch ergaben sich keine großen Torchancen in der Schlußviertelstunde. Nach 90 guten Minuten war die Partie zu Ende und Marienthal siegte dank einer starken Leistung verdient mit 2 : 0 gegen gute Kirchschlager!

Durch diesen Sieg bleibt der ASK Marienthal der erste Verfolger von Spitzenreiter Ortmann. Der Rückstand zur Tabellenspitze beträgt nur 2 Punte, wodurch die Marienthaler in einer durchaus guten Position um die Herbstmeisterschaft sind. 4 Runden sind noch zu spielen, alles ist möglich! 

Traurig überschattet wurde dieser Abend vom Tod des Vaters unseres Spielers Alexander Blaha! Der ASK Marienthal möchte auch an dieser Stelle sein tiefes Mitgefühl und Beileid ausdrücken ...   


DSC 0305 AA

DSC 0306 AA

DSC 0307 AA
 
 

Zuletzt aktualisiert am Sonntag, den 16. Oktober 2016 um 20:08 Uhr
 

Links


noefv.at

fussballoesterreich.at

ligaportal.at
ligaportal logotype300












Kontakt


ASK Marienthal
 Mitterndorferstrasse 8
2440 Gramatneusiedl
+43223472330
ASK-Marienthal@gmx.at
IBAN:AT 4300034148100000
BIC:VBOEATWWXXX