SV Gloggnitz : ASK Marienthal 3 : 3 ( 1 : 1 )
Geschrieben von: askAdmin
Sonntag, den 21. August 2016 um 17:39 Uhr
PDF Drucken E-Mail

DSC 0163 A

Nur Unentschieden im Spiel der vergebenen Möglichkeiten!

Am vergangenen Samstag ging es endlich mit der Meisterschaft 2016/17 los! Nach einer turbulenten Vorbereitungsphase mit einem Trainerwechsel und vielen Verletzungen musste der ASK Marienthal in der 1. Runde nach Gloggnitz. Leider steht dem ASK noch nicht der gesamte Kader zur Verfügung, aber auch Gloggnitz zeigte ein neues Gesicht und setzt in dieser Saison vor allem auf junge Spieler.

Bei perfekten äußeren Bedingung begann das Spiel mit mäßigem Tempo. Beide Mannschaften tasteten sich gegenseitig ab und riskierten in der Anfangsphase wenig. Mit Fortdauer der 1. Halbzeit sahen die Zuschauer eine bessere Marienthaler Mannschaft, ohne zu glänzen, und eine kämpferische Heimelf. Erstmals gefährlich wurden die Gäste in der 19. Minute als Neuzugang Ilkay Zorlu auf dem linken Flügel freigespielt wurde und vielversprechend in den Strafraum eindrang. Doch leider suchte er nicht selbst dem Abschluss, sondern wollte den Ball läßig mit dem Außenrist auf Stürmer Christoph Knaller flanken, aber das Leder landete im Niemandsland. Turbulent wurde es in der 29. Minute: Nach der ersten schönen Marienthaler Kombination des Spieles kam Heimkehrer Marcel Pavlovic nach einer kurzen Abwehr des Gloggnitzer Tormanns an den Ball und bekam die Chance zum Nachschuss, seinen Versuch parierte ein Gloggnitzer Abwehrspieler mit einer "Glanzparade" und der Schiedsrichter zeigte zu recht auf den Elfmeterpunkt. Da eine eindeutige Torchance verhindert wurde, sah der Gloggnitzer die Rote Karte. Den fälligen Elfmeter knallte Stürmer Knaller an die Innenkante der Latte und von dort auf den Rasen und aus dem Tor. Der gut positionierte Linienrichter hob sofort seine Fahne und zeigte den Treffer zum 1 : 0 für Marienthal an. Heftige Proteste der Gloggnitzer halfen nichts, die Führung für die Gäste war mehr als verdient! Nun versuchten die Marienthaler nachzusetzen. In der 37. Minute hatte abermals Pavlovic die Riesenchance auf den zweiten Treffer, doch anstatt volley abzuschließen, versuchte er den Gloggnitzer Tormann zu umspielen und blieb hängen. In der 45. Minute sorgte abermals der Schiedsrichter für Aufregung, diesmal auf der anderen Seite: Nach einem Pass an die Strafraumgrenze ging der Gloggnitzer Stürmer sehr leicht zu Boden, es ertönte ein Pfiff und der Unparteiische zeigte zur Überraschung aller auf den Elfmeterpunkt. Marienthal-Schlussmann Martin Schlossinger war bei dem Strafstoß chancenlos und so ging es mit einem 1 : 1 in die Pause.

Nach dem Seitenwechsel kamen die Marienthaler mit mehr Schwung auf das Spielfeld zurück. Nun versuchte man offensichtlich die Gloggnitzer möglichst früh unter Druck zu setzen und zu Fehlern zu zwingen. In der 51. Minute fing Knaller nach dem guten Forechecking den Ball weit in der Gloggnitzer Spielhälfte ab, sein Zuspiel nutzte Mario Silberbauer zum Torschuss, den Abpraller schnappte sich Offensivmann Datler, der routiniert den Gloggnitzer Torhüter aussteigen ließ und das Leder locker zum 2 : 1 einschob. In der 53. Minute sorgte ein harmloser Eckball für Verwirrung in der Gloggnitzer Abwehr, Silberbauer reagierte am schnellsten und erhöhte aus 5 Metern auf 3 : 1. Das sollte eigentlich die Entscheidung gewesen sein, denn Marienthal hatte 2 Treffer Vorsprung und einen Spieler mehr am Feld! In der 56. Minute schlugen die tapfer kämpfenden Gloggnitzer einen weiten Ball in den Marienthaler Strafraum, aufgrund eines Missverständnisses von Innenverteidiger Omar El Mokadem und Torhüter Schlossinger verlängerte der Abwehrspieler das Leder mit dem Kopf über seinen Schlussmann zum 3 : 2 Anschlusstreffer für die Heimischen. Durch die Unterzahl der Gloggnitzer taten sich viele Räume für die Marienthaler auf, die in der Folge eine Vielzahl von sehr guten Torchancen hatten! In der 62. Minute scheiterte Datler mit einem Versuch, ebenso in der 68. als der Torhüter einen weiten Ball unterschätzte, aber der Marienthaler das Leder nicht an einem Gloggnitzer Abwehrspieler vorbeibrachte. In der 73. Minute hatte Pavlovic viel Platz, doch er zögerte zu lange und brachte das Zuspiel auf den mitgelaufenen Zorlu nicht an. In der 79. Minute vergab Datler einen schwierigen Ball aus kurzer Distanz - jedenfalls bemerkenswert, dass immer wieder Datler torgefährlich wurde. In der 83. Minute feuerte der eingewechselte Alexander Blaha aus der zweiten Linie knapp über die Latte. Während man in der Offensive eine Vielzahl von Torchancen vorfand, ohne spielerisch zu glänzen, wirkte die Defensivabteilung über weite Strecken des Spieles sehr verunsichert. Symptomatisch dafür war die Szene in der 86. Minute: Nachdem die Marienthaler den Ball nicht wegschlagen konnten, gelangte das Leder in den Marienthaler Strafraum, wo Kapitän Moritz Schwarz in einen Zweikampf mit einem Gloggnitzer kam und dieser dankbar zu Boden ging. Abermals ertönte die Pfeife des Schiedsrichters! Wieder Elfmeter für Gloggnitz, wieder sicher verwandelt - damit stand es 3 : 3 in der 87. Minute. Die keineswegs starken Marienthaler hatten nichts mehr zuzusetzen und so endete die Partie mit einem - aufgrund der vielen vergebenen Torchancen und der numerischen Überlegenheit für mehr als 60 Minuten - eigentlich enttäuschenden 3 : 3 Unentschieden. 

Somit startete die neu formierte Marienthaler Mannschaft mit einem Unentschieden in die neue Saison. Eines ist jedenfalls nach diesem Spiel klar: Es gibt noch sehr viel Luft nach oben ...

Nächste Woche trifft der ASK auf den Aufsteiger aus Krumbach (Samstag, 27. August 2016 um 17 Uhr).

DSC 0159 A

DSC 0160 A


DSC 0162 A

Zuletzt aktualisiert am Montag, den 22. August 2016 um 17:03 Uhr
 

Spielberichte

ASK : Felixdorf
Freitag, April 22, 2022 06:07
Meisterschaft Frühjahr 2022
Mittwoch, Januar 26, 2022 09:15
Vorbereitung Frühjahr 2022
Donnerstag, Januar 20, 2022 17:30
Robert Palfrader - Allein
Donnerstag, Januar 20, 2022 17:25

Links


noefv.at

fussballoesterreich.at

ligaportal.at
ligaportal logotype300












Kontakt


ASK Marienthal
 Mitterndorferstrasse 8
2440 Gramatneusiedl
+43223472330
ASK-Marienthal@gmx.at
IBAN:AT 4300034148100000
BIC:VBOEATWWXXX